Anzeigen der Ergebnisse eines Energiestatusscans

Die Ergebnisse eines Energiestatusscans stehen unmittelbar nach einem erfolgreichen Scan zur Verfügung. Sie können darauf zugreifen, wenn Sie im Dialogfeld Vorgangsüberwachung auf den Link Ergebnisse anzeigen klicken (siehe Initiieren eines Energiestatusscans). Die Scanergebnisse stehen auch zur Verfügung, wenn Sie einen Scan im Bereich Ergebnisse auswählen.

Tipp: Sie können auch einen Bericht "Energiestatus" generieren, um die Ergebnisse anzuzeigen.

Den aktuellen Energiestatus der gescannten Computer bestimmen Sie anhand der Spalte Energiestatus. Computer werden entweder als offline oder als online kategorisiert. Die Übersichtstabelle enthält eine Reihe von anderen Spalten, die einen Computer eindeutig kennzeichnen. Sie können auf eine Spaltenüberschrift klicken, um die Tabelle nach diesen Informationen zu sortieren. Sie können auch festlegen, welche Informationen angezeigt werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabellenüberschrift klicken und über die Spaltenauswahl Elemente auswählen oder löschen.

Ferner können Sie mit der rechten Maustaste auf einen oder mehrere Computer klicken und folgende Aktionen ausführen:

 

Patchscan

Gibt Ihnen die Möglichkeit, einen Patchscan unter Verwendung der verfügbaren Patchscanvorlagen für die ausgewählten Computer zu initiieren.

Assetscan

Gibt Ihnen die Möglichkeit, einen Assetscan unter Verwendung der verfügbaren Assetscanvorlagen für die ausgewählten Computer zu initiieren.

Verbindung über RDP herstellen

Gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Remotedesktopverbindung zum ausgewählten Computer herzustellen. Weitere Einzelheiten finden Sie unter Vorgehensweise beim Initiieren einer Remotedesktopverbindung.

Energiestatusscan

Ermöglicht Ihnen das Durchführen eines Energiestatusscans auf den ausgewählten Computern.

Energie

Gibt Ihnen die Möglichkeit, den Energiestatus der ausgewählten Computer zu ändern. Sie können die Computer sofort neu starten, herunterfahren oder wecken. Sie können aber auch eine Energiestatusvorlage verwenden, um einen Neustart der Computer zu planen und sie dann in einem bestimmten Zustand belassen (voll eingeschaltet, im Energiesparmodus, im Ruhezustand oder ausgeschaltet). Weitere Einzelheiten finden Sie unter Vorgehensweise beim Initiieren von Energieverwaltungstasks. Sie können den bzw. die Computer sofort neu starten oder herunterfahren.

ITScripts

Gibt Ihnen die Möglichkeit, entweder eine Windows PowerShell™-Eingabeaufforderung zu öffnen oder ein genehmigtes Skript auszuwählen und auszuführen. Einzelheiten finden Sie unter Vorgehensweise beim Ausführen eines Skripts.

Zur Computergruppe hinzufügen

Gibt Ihnen die Möglichkeit, die ausgewählten Computer zu einer neuen Computergruppe oder zu einer vorhandenen Computergruppe hinzuzufügen. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer neuen Computergruppe.

WICHTIG! Computern, die Sie zur Computergruppe hinzufügen, werden automatisch die mit dieser Gruppe verknüpften Computeranmeldeinformationen zugewiesen. (Gehostete virtuelle Maschinen stellen eine Ausnahme dar, denn ihnen werden die letzten bekannten Computergruppen-Anmeldeinformationen zugewiesen.) Stehen keine Computeranmeldeinformationen zur Verfügung, werden keine Anmeldeinformationen zugewiesen und in allen Scans im Anschluss daran werden die Standardanmeldeinformationen verwendet. Wenn die Standardanmeldeinformationen für die Computer ungültig sind und wenn die Kontoanmeldeinformationen der zur Zeit beim Programm angemeldeten Person ebenfalls ungültig für die Computer sind, schlagen die Scans für die Computer fehl, die Sie soeben zur Gruppe hinzugefügt haben. Geben Sie stets Anmeldeinformationen für die Computer an, die Sie zu einer Computergruppe hinzufügen, um Fehler bei Scanvorgängen zu vermeiden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Angeben von Anmeldeinformationen.

Computereigenschaften

Gibt Ihnen die Möglichkeit, die Computereigenschaften anzuzeigen und zu bearbeiten. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Verwalten der Eigenschaften von einzelnen Computern.

Agents

Bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

Installieren eines Agents, Zuweisen einer anderen Richtlinie zum Agent oder Deinstallieren eines Agents.

Senden einer Reihe von unterschiedlichen Befehlen an die ausgewählten Agents. Die Befehle gelten nur für Computer, auf denen bereits ein Agent installiert ist, die online sind und als empfangsbereite Agents konfiguriert sind. Detaillierte Informationen zu den verfügbaren Befehlen finden Sie in der Beschreibung zum Befehl Senden.

(Nur in der Computeransicht) Initiieren von beliebigen Tasks, die derzeit innerhalb der ausgewählten Agents definiert sind. Wenn Sie einen Task auswählen, wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Wenn Sie sich zum Fortfahren entscheiden, wird der Task unmittelbar auf den Agentcomputern gestartet. Informationen zu den Tasktypen, die verfügbar sein können, finden Sie unter Erstellen einer neuen Agentrichtlinie.

Ausgewählte Computer in CSV-Datei exportieren

Exportiert Informationen zu den ausgewählten Computern in eine Datei mit durch Trennzeichen getrennten Werten (.CSV). Die CSV-Datei kann dann in einem Tabellenkalkulationsprogramm verwendet werden.